Lernspiele Header

Fünf Lernspiele für Schulanfänger

Am einfachsten lernen Kinder, wenn es ihnen Spaß macht. Deshalb verrät Grundschullehrerin Sandra Pichler ihre besten Spieletipps für Schulanfänger.
Sandra Pichler

Hallo! Ich bin Sandra Pichler, zweifache Mama und Grundschullehrerin aus Oberösterreich. Auf meinem Blog und meinem Instagram-Account (@waswirspielen) teile ich einfache und sinnvolle Spiel- und Beschäftigungsideen für Kinder jeden Alters. Heute gebe ich ein paar Inspirationen für all jene, denen eine besonders spannende Zeit bevorsteht – unsere Schulanfänger!

Muss man sein Kind auf die Schule vorbereiten?

Als Pädagogin werde ich oft gefragt, wie man sein Kind optimal auf die Schule vorbereitet. Da gilt für mich grundsätzlich, dass es keiner direkten Vorbereitung bedarf. Denn die Schule hat die Aufgabe, jedes Kind dort abzuholen, wo es in seiner Entwicklung steht. Zu Hause sollten Eltern den Fokus in erster Linie auf Alltagshandlungen legen, wie etwa Schuhe zubinden, Reißverschluss zumachen oder die Schultasche öffnen und schließen.

Schukstart Angebot

Tipp: Verschenken Sie zum neuen Schuljahr unsere Schulstart-Lesebox. Mit 3 Ausgaben Ihrer Wunschzeitschrift, gefolgt von einem 12-monatigen Lese-Abo. Da wird gerätselt, gebastelt, gelesen und vor allem spielerisch gelernt. Außerdem packen wir einen Stundenplan sowie ein cooles Pop-up Federmäppchen direkt in die Geschenkbox.

Spielerisches Üben der Vorläuferfähigkeiten

Viele Kinder möchten dennoch bereits für die Schule üben. Ist das bei Ihnen der Fall? Dann sollte das Üben am besten sehr spielerisch und bewegungsorientiert sein. Dem Kind Lesen, Schreiben oder Rechnen beizubringen, macht wenig Sinn – dafür ist die Schule da. Fördern Sie stattdessen die sogenannten Vorläuferfähigkeiten. Also all jene Fähigkeiten, die Kinder brauchen, um Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen.

Dafür habe ich fünf einfache Ideen aus verschiedenen Bereichen gesammelt, die Sie direkt zu Hause umsetzen können. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Spielen!

Fünf Spieleanleitungen – Auf die Plätze, fertig, los!

1. Silbenhüpfen

Wörter in Silben zu untergliedern – das ist eine wichtige Fähigkeit fürs Schreiben und Lesen lernen. Mit diesem Spiel können Sie trainieren!
Silben hüpfen

Sie brauchen:
– Straßenkreide

Vorbereitung:
Malen Sie fünf Kreise hintereinander auf den Boden. Die Kreise sollten so groß sein, dass Ihr Kind gut darinstehen kann.

So geht’s:
Nun rufen Sie ein Wort, Ihr Kind spricht das Wort langsam nach und hüpft dabei die Silben. Bei dem Wort „Tomate“ wird also dreimal gehüpft: „To-ma-te“. Fällt Ihrem Kind die Übung noch zu schwer? Dann klatschen Sie davor gemeinsam die Wörter.

2. Anlaut-Einkauf

Eine weitere wichtige Vorläuferfähigkeit beim Lesen und Schreiben lernen ist das Heraushören von Lauten (Anlaut – Inlaut – Endlaut). Beim Spiel „Anlaut-Einkauf“ können Sie dies trainieren.
Anlaute EInkaufen 1

Sie brauchen:
– Pappe
– dicken Stift
– Alternativ: Spielzeug-Einkaufswagen, Einkaufskorb
– Kleine Zettel, Bleistift

Vorbereitung:
Als Erstes malen Sie einen Einkaufswagen auf ein großes Stück Pappe. Alternativ können Sie auch einen Spielzeug-Einkaufswagen oder einen Einkaufskorb verwenden. Schreiben Sie nun einen geläufigen Anlaut auf einen kleinen Zettel und befestigen Sie diesen am Einkaufswagen. Geläufige Anlaute, also Anlaute mit denen viele Wörter beginnen, sind beispielsweise M, G oder H.
Anlaute Einkaufen 2

So geht’s:
Nun kann das Einkaufsspiel losgehen! Besprechen Sie gemeinsam, welcher Buchstabe an Ihrem Wagen hängt. Dann machen Sie sich auf die Suche nach Gegenständen, die mit diesem Laut beginnen, und sammeln sie im Einkaufswagen. Wichtig ist, dass Sie dabei immer wieder das Betonen der Laute üben.
Auch Inlaut oder Endlaut können Sie mit diesem Spiel üben: Hörst du ein „e“ im Wort? Welchen Laut hörst du am Ende?

3. Schwünge im Sand

Eine ideale Vorbereitung aufs Schreiben sind Schwungübungen. Dabei werden die wichtigsten Schwünge und Formen der Schrift (Bogen, Schlaufen, Zickzack, die liegende Acht) spielerisch geübt. Ich stelle Ihnen eine sensorische Idee mit Sand vor:

Lernspiel Schwünge im Sand

Sie brauchen:
– Tablett oder Auflaufform
– (farbigen) Sand
– Pappe
– dicken Stift

Vorbereitung:
Gestalten Sie als Erstes die Schwungkärtchen. Dafür schneiden Sie gleich große Kärtchen aus Pappe aus und schreiben die gängigsten Schwungübungen (siehe oben) darauf.
Jetzt brauchen Sie noch eine kleine Sandwanne. Befüllen Sie dafür ein Tablett oder eine Auflaufform bodenbedeckt mit Sand.

So geht’s:
Ihr Kind zeichnet nun mit dem Finger die Formen in den Sand, die auf den Kärtchen stehen. Dabei ist es sinnvoll, sowohl mit der linken als auch mit der rechten Hand zu üben – gerne auch mit beiden Händen gleichzeitig von der Mitte beginnend. Ein tolles Training für die Vernetzung beider Gehirnhälften!

4. Mengenblumen gestalten

Bei dieser Kreatividee werden gleich mehrere Bereiche trainiert: Ausdauer und Konzentration, einige mathematische Vorläuferfähigkeiten wie das Mengenverständnis und die Zählfertigkeit. Außerdem lernen Kinder beim Schneiden und Kleben auch feinmotorische Fähigkeiten.

Lernspiel Mengenblumen 1

Sie brauchen:
– großen Papierbogen
– dicken Stift
– Schere und Kleber
– Bastelmaterialien (z.B. Papierreste, Moosgummi, Seidenpapier, Sticker, Wolle, …)

So geht’s:
Zeichnen Sie mehrere große Blumen auf einen Papierbogen auf. Schneiden Sie dann bunte Kreise für die Blütenstempel aus und kleben Sie sie in die Mitte der Blumen. Schreiben Sie in jeden Kreis eine Zahl. Danach verziert Ihr Kind die Blütenblätter mit Knöpfen, Konfetti oder Moosgummi. Einzige Regel: In jedes Blütenblatt kommen genau so viele Verzierungen wie die Zahl in der Mitte der Blüte angibt. Also drei Knöpfe oder drei Konfetti-Teilchen pro Blatt bei der Blume mit der Ziffer drei. Sie werden sehen: Ihr Kind kommt bestimmt auf richtig kreative Ideen!
Lernspiel Mengenblumen 2

5. Muster fortsetzen

Eine wichtige mathematische Vorläuferfähigkeit ist das Erkennen und Fortsetzen von Mustern. Dies können Sie ganz vielseitig zu Hause trainieren – sei es mit Wäscheklammern oder anderen Alltagsgegenständen.

Sie brauchen:
– Schnur
– Wäscheklammern

Lernspiel Muster fortsetzen
So geht’s:
Als Erstes hängen Sie eine Schnur so auf, dass sie Ihr Kind gut mit den Händen erreicht. Dann klammern Sie farbige Wäscheklammern in einer bestimmten Reihenfolge an der Schnur fest: Zuerst eine grüne Wäscheklammer, danach zwei Hölzerne und wieder eine Grüne. Ihr Kind schaut sich nun die Reihenfolge an und versucht, das Muster mit weiteren Wäscheklammern fortzusetzen.

Ich hoffe, ich konnte Sie mit den Spielideen inspirieren. Ich wünsche Ihnen kreative und spaßige Sommerferien und einen gelungenen Schulstart!

Alles Liebe, Sandra

Kinderzeitschriften unterstützen beim Lesenlernen

Unsere Kinderzeitschriften sind so konzipiert, dass sie für jede Altersstufe die richtigen Inhalte bieten. Vom Kindergarten bis ins Teenager-Alter.

Andere Kategorien

Vorbild sein

Vorbild sein

Vertrauen geben

Stark machen

Sie haben einen Vorteilscode in der Schule erhalten? Hier klicken »