Header Fruehes Vorlesen

Frühes Vorlesen: Darum ist es so wichtig

10 Gründe, warum es nie zu früh ist, Ihren Kindern vorzulesen

Kinder lieben Vorlesen! Eng aneinander gekuschelt in spannenden Abenteuern zu versinken und vor dem inneren Auge ganze Bildwelten entstehen zu lassen, ist wohl die schönste Routine, die es gibt. Wie wäre es, das schon von Anfang an zu tun? Noch ehe Ihr Nachwuchs wirklich sprechen und Geschichten folgen kann? Warum frühes Vorlesen besonders wertvoll für Kleinkinder ist, das erfahren Sie hier.

Vorlesen ab dem Kindergartenalter ist für viele Familien eine lieb gewonnene Routine. Aber die ganz Kleinen schon an Bücher und Zeitschriften heranführen? Die sind doch viel zu jung und können damit noch gar nichts anfangen. Pustekuchen! Wir erklären Ihnen, wie sich gerade frühes Vorlesen auf die Bindung zu Ihrem Kind auswirkt. Und warum es besonders förderlich ist, von Anfang an gemeinsam in die Welt der Bilder und Worte einzutauchen.

10-mal stärker durch regelmäßiges Vorlesen

1. Vorlesen schenkt Momente der Nähe

Gemütlich unter die Bettdecke gekuschelt Tierbilder bestaunen und kurzen Geschichten mit einfachen Sätzen lauschen? Das macht schon den Allerkleinsten Spaß! Es schenkt positive Gefühle, an die Ihr Kind ein Leben lang anknüpfen kann. Und die Sie beide für immer verbinden.

Werbung Olli Molli Kiga

Unser Tipp: Mit Olli und Molli Kindergarten (ab 3 Jahren) taucht Ihr Kind in eine spannende, bunte und dabei sehr behütete Welt ein, in der es ganz beiläufig auf das Lesen vorbereitet wird. Liebevolle Inspirationen zum Basteln, Spielen, Vorlesen und Entdecken für Kindergartenkinder.

2. Vorlesen ist aufregend

Wie lustig gestreift das Fell des Zebras ist! Und wie fest der kleine Affe seine langen Arme und Beine um Mamas Bauch schlingt! Gemeinsam zu staunen und die Welt zu entdecken ist ganz schön spannend! Ihr Kind erlebt dabei Abenteuer, die nicht nur Spaß machen, sondern auch noch schlau.

3. Vorlesen fördert die Sprachentwicklung

Bei jedem Vorlesen lernt Ihr Kind neue Laute, Worte und Satzmuster kennen. Diese muss es erst einmal gehört haben, um sie selbst nachahmen und anwenden zu können. Je regelmäßiger Sie Ihrem Nachwuchs also vorlesen, desto breiter wird auch das Spektrum sein, auf das er später einmal zugreifen kann. Und: Je besser Kinder sich ausdrücken können, desto leichter können sie Erlebtes in Worte fassen, ihren Gefühlen eine Stimme geben und sich in soziale Gemeinschaften integrieren.

4. Vorlesen steigert die Konzentrationsfähigkeit

Auch zuhören will gelernt sein! Vor allem ganz kleine Kinder sind mit langen Vorlesegeschichten und komplexen Satzstrukturen überfordert. Der Schlüssel zum Mitfiebern liegt in altersgerechtem Vorlesematerial.

Dann werden auch die Allerkleinsten gebannt zuhören und ganz beiläufig ihre Konzentrationsfähigkeit immer weiter trainieren. Mit jedem Vorlesen ein kleines Stückchen mehr.

5. Vorlesen macht weltoffen

„Nebenan wohnt ein Hund, so ein ähnlicher ist auch in meinem Magazin! Und ganz weit weg von meinem Zuhause, da wohnt ein Flamingo, der leuchtet wunderschön und steht auch auf einem Bein ganz sicher.“ Indem Sie Ihrem Kind regelmäßig vorlesen, erfährt es intuitiv, wie weit, bunt und vielseitig unsere Erde ist. Und dass Weltoffenheit, Toleranz und Vielfalt nichts ist, was man lernen muss. Sondern vielmehr etwas, was man niemals verlernen darf.

Vorlesen Textbild Bilderbuch

6. Vorlesen stärkt die Empathie

Beim Vorlesen bekommt Ihr Nachwuchs die Möglichkeit, sich in verschiedene Perspektiven, Situationen und Lebewesen hineinzuversetzen. Das schafft automatisch mehr Verständnis für andere und unterstützt beim sozialen Miteinander in Familie, Krabbelgruppe und Kindergarten.

7. Vorlesen beflügelt die Kreativität

Beim Zuhören, Anschauen und über das Gelesene Sprechen entstehen in Ihrem Kind innere Bilder. Diese Impulse bauen die Fantasie immer weiter aus und machen sie zu einer Ressource, auf die es später bei jeglichem kreativen Arbeiten, aber auch beim Problemlösen zugreifen kann.

8. Vorlesen erleichtert das Lesen- und Schreiben lernen

Kinder, denen frühzeitig und regelmäßig vorgelesen wird, kommen von Anfang an mit Buchstaben, Lauten und sprachlicher Vielfalt in Kontakt. Das macht es diesen Kindern leichter, später lesen und schreiben zu lernen. Kein Wunder: Für sie bedeutet „Lesen“ etwas durchweg Positives.

9. Vorlesen vermittelt Wissen

So logisch, dass man es fast vergisst: Wer lesen kann, der hat Zugang zu Wissen. Und das gilt nicht erst mit dem Eintritt in die Schule.

Wer lesen kann, der hat Zugang zu Wissen

In altersgerechten Kinderbüchern und Zeitschriften steckt eine unendliche Fülle an Informationen und Fakten. Vom Tierportrait über die Jahreszeiten bis hin zum Wissen über den eigenen Körper. Beim Vorlesen und Bilderschauen lernen Kinder jede Menge!

10. Vorlesen macht selbstbewusst

Wenn Vorlesen sich nicht wie Lernen, sondern wie Entdecken anfühlt, dann nehmen Ihre Kinder mit Leichtigkeit immer neues Wissen auf. Das macht nicht nur schlau, sondern auch selbstbewusst. Mit 2 Jahren ebenso wie als Teenager.

Kinderzeitschriften unterstützen beim Lesenlernen

Unsere Kinderzeitschriften sind so konzipiert, dass sie für jede Altersstufe die richtigen Inhalte bieten. Vom Kindergarten bis ins Teenager-Alter.

Andere Kategorien

Vorbild sein

Vorbild sein

Vertrauen geben

Stark machen

Sie haben einen Vorteilscode in der Schule erhalten? Hier klicken »